Events und Veranstaltungen

Hier finden Sie die aktuellen Veranstaltungen Ihrer MEG Rhein-Ruhr.

Nächstes Event in:

104. ordentliche Generalversammlung der MEG Rhein-Ruhr eG: Fusion mit der MEGA eG bestätigt

MEG News

Die 104. ordentliche Generalversammlung der MEG Rhein-Ruhr eG fand am 12. Juni 2024 statt. 

Fokus der diesjährigen Versammlung: Die Verschmelzung mit der MEGA eG. Ein entsprechender Fusionsvertrag ist durch die Generalversammlungen beider Genossenschaften angenommen worden. Die Aktivitäten der Maler-Einkauf Rhein-Ruhr eG gehen rückwirkend zum 1. Januar 2024 auf die MEGA eG über.

Beide Genossenschaften sind gesunde, handwerkseigene Unternehmen mit veritablen Marktanteilen in ihren Vertriebsgebieten. Um die Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit weiter zu stärken, erarbeiteten MEGA und MEG Rhein-Ruhr einen Verschmelzungsvertrag, um die Aktivitäten der MEG Rhein-Ruhr auf die MEGA zu fusionieren. Die Generalversammlungen beider Traditionshäuser stimmten dem Verschmelzungsvertag einvernehmlich zu.

Als einen Grund für die Verschmelzung nennt Volker König, Vorstandsvorsitzender der MEGA eG, die aktuell angespannte MarktsituationDie beeinträchtigte Zinsentwicklung aufgrund des Ukraine-Krieges dämpfen Investitionen in der Baubranche bei gleichzeitig steigenden Logistik-, Personal- und Energiekosten. Zudem setzen die wachsenden Anforderungen an Digitalisierung und Nachhaltigkeit sowie die zunehmende Bürokratie besonders kleinere regionale Unternehmen zunehmend unter Druck. „Das Handwerk bündelt mit dem Zusammenschluss seiner Genossenschaften seine Kräfte. Gemeinsam wollen wir unsere Marktanteile ausbauen und der schwachen Konjunktur, dem enormen Kostendruck sowie den stetig steigenden Bürokratieauflagen trotzen. Damit gestalten beide Unternehmen die Zukunft aktiv.“, betonte König.

Die Verschmelzung soll den freien lieferantenungebundenen Großhandel in der Wirtschaftsregion der MEG stärken und ausbauen. Die Vertriebsgebiete beider Genossenschaften überschneiden sich in Teilen und ergänzen sich, so dass einzelne Niederlassungen zusammenlegt werden und in anderen Gebieten die Marktabdeckung ausgebaut werden kann. Die Standorte der MEG werden dabei unter ihrem Namen fortgeführt. „In dem bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen sind wir dann mit Standorten der MEG Rhein-Ruhr, MEGA, Sonnen, RAFA, Orth und Kersting & Schmitz präsent. Auch darüber hinaus werden wir unser Niederlassungsnetz weiter optimieren. Immer mit Augenmaß und immer in dem Bewusstsein, dass wir für das Handwerk handeln“, verdeutlichte König.

Um dem gemeinsamen Weg beider Genossenschaften zukünftig auch im Aufsichtsrat Rechnung zu tragen, sind vier Mitglieder der MEG Rhein-Ruhr in das Gremium eingezogen: Matthias Behr, Nils Sandscheiper, Thomas Zimmermann und Julius Wiederhöft. Dazu kommen zwei weitere Mitarbeitervertreter.

Zurück